Ein besonderer Sektor im Bereich der Wasserrettung, vor allem in Tirol, ist das Wildwasser.
Bäche und Flüsse werden von vielen Menschen als Erholungs- bzw. Urlaubsparadies genutzt. Damit gehen allerdings auch besondere Gefahren einher. Neben den kühlen Temperaturen werden sehr häufig auch die Fließgeschwindigkeit und Untergrundbeschaffenheit der Gewässer unterschätzt.

Eine andere Form der "Erholung" im Wildwasser lässt sich im Bereich der Extremsportarten Kajak, Canyoning oder auch Rafting finden.

Sämtliche Tätigkeiten am und im Wildwasser sind mit besonderen Gefahren verbunden, deren Überwachung bzw. Verhinderung ebenso in den Aufgabenbereich der Wasserrettung fällt.

Um die Aufgaben im Wildwasser bewältigen zu können, sind besondere Ausbildungen notwendig, um sich als Retter nicht selbst in unnötige Gefahr zu bringen.

 

 

 

 

 

 

 

Fließgewässer-Retter

Gewässerkunde, Materialkunde, Grundtechniken des Bewegens am und im Fließgewässer, Knotenkunde und Panikverschluss, Zeichen und Signale, Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken sowie Erste Hilfe

 

 

 

 




Wildwasser-Retter

erweiterte Gewässerkunde (auch Hochwasser), erweiterte Materialkunde, Einsatzorganisation und taktische Führung, erweiterte Sicherungs-, Rettungs- und Bergetechniken sowie Erste Hilfe, Zusatztechniken wie Rafting und Canyoning

 

Wildwasserhen

gallery/fliesswasser_retter
gallery/ww_retter